Auf der www.wattwerker.de wächst seit März 2010 eine Liste von Liedern, die in den ostfriesischen Diskotheken Old Inn, Meta und Fehnhaus und anderen progressiven Discos auf der ganzen Welt gespielt wurden. Diese Songs und passende neue laufen auf Radio Wattwerker und den dazugehörigen Satellite Radios DDR-Rock, Disco Circus Musicus, Disco Old Inn, Evergreen-Oldies, Instrumental Journey, Krautrocker, Kritikulum, Millennium, New Wave, Oldinn Resort, P42/The Whale And The Frog, Prog Rock Station und Radio Laika.
Alle Radios laufen bei LautFM und sind Teil des Radio Garden und der OnlineRadioBox.
Wir spielen auch eure aktuellen Songs (Format: getaggte MP3), idealerweise mit einem dazu von euch produzierten Jingle mit Station-ID (MP3), in dem ihr euch und den Song kurz vorstellt. Kontakt:
Uwe Penske / Radio Wattwerker / Facebook / Twitter / Instagram / uwe@penske.de / +4915129106061 / Postanschrift: Drosselweg 7, D-26603 Aurich
Hier wird jeden Tag gearbeitet, deshalb sollte diese Seite für den vollen Genuss regelmäßig mit F5 oder Kreispfeil aktualisiert werden :-)

Dienstag, 20. Juli 2021

"Ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert ... " - Maximilian Lorenz Jantscher stirbt am 12. Juli 2021

"Das Schönste was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.", steht in der Traueranzeige, die mich letzte Woche erreicht.

3 mal Maximilian: oben mittig 2018 als Sänger von Get Back,
unten mittig 2002 mit Midnight Special und
rechts, Daumen hoch, 2013 als 'Hüttenzauberer' 

Tatsächlich muss auch ich immer lächeln, wenn ich an Maximilian denke. Das erste Telefonat kam direkt nach einem kurzen schriftlichen Kontakt 2019. Ich erinnere mich noch genau, wie ich vor der Greener Außenstelle von Radio Wattwerker stehe, über die Wiesen schaue und mit Maximilian spreche. Welche Lebensfreude, Höflichkeit, Verbindlichkeit! 

Maximilian 2019 inmitten der Band Get Back
(von links: Marko, Bojan, Maximilian, Branko und Michael) 

Fortan telefonieren wir eher als dass wir schreiben und bald halte ich auch seinen musikalischen Lebenslauf in den Händen. Es folgt die Teen-Playlist von Maximilian und die Playlist mit der Vorstellung der Band Get Back. Die slowenische - und mit Maximilian damals auch österreichische - Band covert viele bekannte Songs und tritt 2019 beim Wildstone Woodstock in Österreich auf. 
Mittlerweile ist das erste Album mit eigenen Songs fast fertig. Die weltweite Premiere der dritten Single At 25 läuft auf Radio Wattwerker.
Wir erleben Maximilian im dazugehörigen Video als Motorradfahrer, der Song erinnert an die unbeschwerte Zeit im Alter von 25 Jahren.


Das war letztes Jahr, also 2020. Im Februar vereinbaren wir, dass ich zu einem Interview mit der Band anreise, die Pandemie macht uns aber einen Strich durch die Rechnung. Am 9. Juli 2020 spreche ich mit dem ältesten Fan der Wattwerkerei über den Mann aus der Steiermark und prompt stimmt mein Vater - damals 91 - eine alte Volksweise an. Ich bitte ihn, das zu wiederholen, zeichne es auf und schicke es Maximilian als Gruß aus Ostfriesland. Der reagiert sofort und schreibt, dass er meinen Vater gerne unbekannterweise als väterlichen Freund umarmen würde.
Wieder hinterlässt die Erinnerung daran ein Lächeln auf meinem Gesicht.

Am kommenden Sonntag gibt es von 16 bis 18 Uhr eine musikalische Erinnerung an Maximilian und seine Musik. 68jährig ist er am Montag vergangener Woche nach kurzer heimtückischer Krankheit verstorben.

Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:
Get Back, aktuelle Internetspräsenz
Maximilian der freischaffende Künstler
Get Back - At 25 2020 (Video), Maximilian auf dem Motorrad
Get Back 2019 mit Maximilian bei Wildstone Woodstock (Video)

Montag, 5. Juli 2021

Arrivals, Kanada

30. Mai 2021, 14:03. Jemand mit dem wohlklingenden Namen Gaëtan Bouchard schickt eine Mail über das Kontaktformular auf der Webseite hier. In Quebec, Kanada, ist es einige Stunden früher als bei uns. Man spricht dort französisch, was für eine Band mit englischen Texten nicht unbedingt von Vorteil ist, wie Gaëtan mir später verraten wird. 
Mir gefällt die Musik sofort, ich höre beide Alben am Stück durch.

Arrivals aus Quebec, Kanada, sind von links:
Gaëtan Bouchard (Musik, Gesang und Keyboard),
Ian Chouinard (Texte, Bass), Pierre Grimm (Gitarre)
und Louis-José Desfossés (Schlagzeug)

Arrivals spielen Alternative Rock. Erst Ende 2019 gegründet, macht die Band Musik inspiriert von Pink Floyd und Genesis, aber auch von The Police, U2 und Simple Minds oder auch Oasis, Coldplay, Muse und The Verve.

Album Landing von April 2021

Mir fällt aber zuerst ein Text auf, nämlich der von Winds Of November, der mit einem Ausschnitt aus einer der typischen "Pressekonferenzen" im Weißen Haus unter Donald Trump beginnt. Wie mir Gaëtan bestätigt, ist man auch in Kanada nicht böse darüber, dass sich im November 2020 der politische Wind in den USA dreht.

Album Departure von Mai 2021

Beide Alben, Landing und Departure, entstehen unter den Schwierigkeiten der Pandemie und Kanada ist auch jetzt noch im Lockdown. Trotzdem arbeitet die Band am dritten Album, der Internetpräsenz und freut sich auf eine Tour, die für Frühling und Sommer 2022 geplant ist.

Radio Wattwerker bleibt dran und freut sich auf eine weitere Mischung aus Classic und Progressive Rock, gemischt mit Balladen, kritischen Texten und instrumentalen Stücken.

In der nächsten Livesendung am kommenden Sonntag, dem 11. Juli ab 16 Uhr, erzählt uns Gaëtan Bouchard wie alles begann. Dazu gibt es Songs aus den beiden Alben.

Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks.

Gaëtan, wir freuen uns auf Dich!

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:

Mittwoch, 30. Juni 2021

"Was ich noch zu sagen hätte ...." - Emil Penning stirbt am 25. Juni 2021

 .... werden wir nicht mehr erfahren. Und den Song, aus dem die Textzeile kommt, hätte Emil auch nicht aufgelegt.

Rolling Stones Zunge und Luftgitarre:
Emil setzt auf der Bühne zum Salto rückwärts an.

Behalten wir ihn lieber so in Erinnerung wie auf dem Bild oben. Bei der letzten DJ-Night in Jever im Jahr 2017 hatte Emil seinen letzten öffentlichen Auftritt. 

Ich selbst habe ihn erst spät kennengelernt. Damals wohnte er in Lastrup und sein Leben hatte Hubert Kreke in der Münsterländischen Tageszeitung 2010 gut beschrieben.

Hubert Kreke, Münsterländische Tageszeitung
vom 12. Juni 2010

Beim ersten Treffen im psychiatrischen Wohnheim in Lastrup war dann auch der ewige Freund und Wegbegleiter Frank "Tschappo" Jentson, heute Oldenburger Music-Station, mit dabei.

Das Aufdröseln von Emils' Lebenslauf entpuppte sich als schwierig:
"Da fehlen doch ein paar Jahre, was hast Du da denn gemacht?"
"Weiß ich auch nicht mehr!"

Schnell war klar, wir sind auf einer Welle. Den ersten Besuch am 27. Oktober 2013 im Studio muss Emil aber krankheitsbedingt absagen. Wir spielen die von ihm ausgesuchten Songs ohne ihn. Mitte 2014 zieht Emil wieder nach Oldenburg, wie wieder Hubert Kreke schreibt.

16. Juli 2014, Hubert Kreke, Münsterländische Tageszeitung

Am 7. November 2014 klappt es dann: Emil ist Studio! Vorher gibt es mit Fahrer Lothar "Lulu" Tee und Krinstuut im Hause der Wattwerker. Und ein langes Gespräch, von dem ich heute gerne eine Aufzeichnung hätte :-)

Emil (rechts) und Lulu 2014 bei den Wattwerkern im Studio
für die Sendung zeichnet Emil einen Grundriss des Tiffany


Ähnlich geschieht es am 27. Januar 2017. Wieder ist Emil für eine Sendung angereist, diesmal in Begleitung von Frank Jentson und Daniel Bureaux. Letzterer unterstützt Emil seit Jahren beim Auflegen und kümmert sich auch um Emils Facebook-Auftritt, seitdem ich 2017 die sozialen Medien mal wieder verlassen hatte.

von links: Frank, Daniel, Uwe und Emil 2017 im Studio

Emil gibt mal wieder den Ton an, Frank blickt amüsiert

Wieder gibt es Tee und 'Lecker' im Hause der Wattwerker und das lange Gespräch wird auch diesmal nicht aufgezeichnet.

Was Emil heute noch zu sagen hätte werden wir nicht mehr erfahren. Er stirbt überraschend am 25. Juni 2021 und wird ohne Öffentlichkeit beerdigt werden. In der nächsten Live-Sendung auf Radio Wattwerker am Sonntag, 4. Juli 2021 ab 16 Uhr, gibt es Mitschnitte aus den bisherigen Sendungen, dazu natürlich Musik aus dem Tiffany.

Ingun meint, Emil sitzt jetzt auf einer Wolke neben Frank Zappa, dahinter große Boxen zwischen denen ein Typ in Jesuslatschen und 'nem langen Bart steht, der sich die Ohren zuhält. Ich bin da nicht so sicher: Wenn es einen Gott gibt, würde der sich bei der Mucke die Ohren zuhalten?

Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:

Samstag, 29. Mai 2021

Wiederholung der Disco-Doku "Als die Disco in den Norden kam" am 9. Juni 2021 ab 21 Uhr im NDR

"Als die Disco in den Norden kam" - waren wir mit dabei. Wohl dem, der das von sich sagen kann!

Rio de Luca (rechts) mit Wattwerker Uwe

Länger als ein Jahr arbeitete Johann Ahrends an dem Film bis zur Ausstrahlung. Eine der ersten Recherchen machte er zusammen mit mir im April 2019 bei einer Tour durch Ostfriesland. Hintergründe gab es zu erzählen und Kontakte zu Sven Rogall (Metas Musikschuppen) aus Norddeich und Rio de Luca aus Wittmund herzustellen. „Dafür möchte ich mich noch mal ganz herzlich bedanken. Mit Rio und Sven habe ich zwei erstklassige Protagonisten gefunden“, sagt Johann Ahrends.
Insgesamt gab es 13 Drehtage – bei Meta in Norddeich, bei Rio in Wittmund, im Hyde-Park in Osnabrück und beim Aufbau der Disco „Sonnenstein“ im Museumsdorf Cloppenburg. 

Außerdem war das Kamerateam auch beim Stadtfest in Aurich, wo die rollende Disco der Wattwerker aufgebaut wurde. „Ich habe mit diesem Film auch einen Teil meiner eigenen Geschichte dokumentiert“, sagte der Filmemacher, der gebürtig aus Wiesmoor kommt. Johann hat seine halbe Jugend in der Discothek „Altes Fehnhaus“ in Ostgroßefehn verbracht. Auch deren Besitzer, Lüppo und Elli Wermerßen, kommen in dem Film vor – zusammen mit so prominenten Zeitzeugen wie Howard Carpendale, Otto Waalkes und Klaus Meine von den Scorpions, die allesamt ihre Karriere bei „Meta“ am Deich begannen.
 
Stadtfest Aurich. Ingun, Volker und unser Programm.
Der ganze Abend wurde auf Radio Wattwerker übertragen.

Johann Ahrends führt die Wiederholung auf den großen Erfolg des Filmes zurück. Die Erstausstrahlung am 20. Mai 2020 hatte allein in Norddeutschland fast 500 000 Zuschauern vor den Fernseher gelockt. Das ergab eine Einschaltquote von 9,2 Prozent. Für das Format „Unsere Geschichte“ war es der beste Marktwert des Jahres.

Letzte Feinarbeiten im Studio

Für die Wattwerkerei waren die Dreharbeiten im Studio etwas ganz Besonderes. Hatten wir schon öfter Printmedien zu Gast und auch mal Musikwissenschaftler, waren diesmal neun Personen und jede Menge technisches Equipment mit dabei.

Von links: Johann, Uwe, Reinhard, Rio, Wolle und Karin

Der Film endet übrigens auf Wunsch von Johann mit dem von uns mitgesungenen John Miles Klassiker "Music". Für uns auch das allererste Mal und für die Zukunft auch nicht nochmal geplant ;-) 

Ein Blick auf die Playlist während der Sendung. Bis auf den
ersten und den letzten Song ausgesucht von Wolle und Rio.

filmst Du mich film ich dich :)

Ob es eine Fortsetzung der Doku gibt ist fraglich, besonders wegen der im Augenblick angespannten Situation. Vielleicht gibt es in irgendeiner Form mal einen Rückblick von Johann.

Rio macht auf alle Fälle weiter. Am Dienstag, dem 1. Juni 2021, hat er 49jähriges Jubiläum im Keller in Wittmund, seinem "Dr. Jack bei Rio". Schon 1972 - mehr als fünf Jahre vor der Entstehung des Old Inn in Aurich - hat er das Lokal übernommen. Zur Zeit baut er um. Viele seiner Exponate sind aus der Ausstellung des Schlossmuseums in Jever zurückgekommen und Rio integriert sie wieder in seinen Keller.

Grund genug für uns, demnächst mit unserem mobilen Studio live aus dem umgebauten Keller zu senden. Aber erstmal sind wir Sonntag ab 16 Uhr live auf Radio Wattwerker zu hören. DeepStream, also direkt zur Mucke: www.wattwerker.rocks. Ich plane, die nächsten Sonntage immer um diese Zeit live zu senden.

Beste Grüße
Radio ON
Uwe / Radio Wattwerker

weiterführende Links:

Sonntag, 16. Mai 2021

Aus den Listen und den Radios werden "Das Buch" und "Die Shows"

Jetzt geht es in die nächste Runde: Nach den Listen und den Radios kommt jetzt das Buch.

Die vier Säulen der Wattwerkerei:
Die Liste, Die Radios, Das Buch, Die Shows

Das Buch soll mir als Moderationsgrundlage dienen, kann aber käuflich erworben werden und ist dann eine kurzweilige Lektüre über die Wattwerkerei, die Disco-Zeit und damit die Jugendzeit in den 60er, 70ern und 80ern. 

Wer seine Erinnerungen in diesem Buch als Gast-Beitrag aufnehmen lassen will, kann sich gerne an mich wenden! Ebenso sind Tipps und Tricks für das Schreiben und Drucken selbst immer gerne gesehen. Ziel ist, das Buch plattformneutral zu erstellen, eine PDF an eine Druckerei zu geben und von dieser ein gedrucktes Buch zu bekommen - oder mehrere ;-)

Kontakt für "Wattwerkers Paperback"
Uwe Penske
Drosselweg 7
26603 Aurich
Germany
uwe@penske.de
www.wattwerker.de
+49 151 2910 6061



Samstag, 18 Uhr auf Radio Wattwerker
100% = incl.Satellite Radios = X


Besuche in der Wattwerkerei von der Bronx bis Aurich


Samstag, 24. April 2021

Rikk Eccent, Finnland

Die Arbeit ist getan. Drei Alben in sieben Jahren, 24 Songs mit über zwei Stunden Spielzeit sind es geworden. Rikk Eccent aus Finnland hat seine Trilogie "Human Nature" abgeschlossen.

Rikk Eccent dämmt die Saiten seiner Gitarre,
das letzte Lied der Triologie verklingt

Eigentlich heißt er Kimmo Salmela, aber wie aus Vincent Furnier später Alice Cooper wurde, wurde aus Kimmo Salmela das Alter Ego Rikk Eccent. Er ist Multiinstrumentalist und schreibt auch die Texte selbst. Meistens blickt er kritisch auf die Menschheit, aber ohne erhobenen Zeigefinger. Seine Stimme ist markant, seine Kompositionen unvorhersehbar. 

Ein Spannungsbogen in drei Akten

Rikk hatte mich eines Tages mit der Frage angeschrieben, ob ich Musik von seinem letztem Album "Black Halo" auf Radio Wattwerker spielen will. Sie könnte zum Radio passen. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich ein sympathischer Dialog. Rikk lieferte einige Jingles und Station-IDs, die wir mit den Songs in den Playlisten und Live-Shows spielten. Wattwerkerin Ingun meinte damals schmunzelnd: "Der tickt wie Du". Ich würde ihr nie widersprechen ;-)

Schließlich hatte ich die Zeit, alle drei Alben in einem Stück zu hören und war begeistert. Absolute Empfehlung! Unaufgeregt und sich immer wieder neu erfindend, für mich typischer progressiver Rock. 

Rikk spielt fast alle Instrumente selbst.
Was kommt als nächstes?

Rikk spielt zwar fast alle Instrumente selbst, das Theremin in "The Event" auf "Black Halo" kommt aber von Sakari Muuronen. Davon wünsche ich mir als Fan des Theremin natürlich mehr für das nächste Album, das im September 2021 produziert werden soll. Gegen den Einsatz einer Talkbox hätte ich dann auch nichts einzuwenden. 
Und auch wenn Rikk eigentlich auch alle Songs selbst schreibt, einer ist doch ein Cover: "Prog On" auf "OwlAWOL" wurde im Original von David Essex "Rock On" genannt. Mal sehen, was im neuen Album alles verarbeitet wird.

Man darf also gespannt sein und muss auch gar nicht so lange warten, bis man Neues von Rikk Eccent hört: Aktuell planen wir ein Interview auf Radio Wattwerker. Bis dahin zum Einstimmen hier der Titelsong vom aktuellen Album:



Rikk, wir freuen uns auf Dich!

Prog On
Uwe / Radio Wattwerker

weiterführende Links

Donnerstag, 8. April 2021

Die Liste selbst und die Playlisten der Live-Shows bei Radio Ostfriesland sind wieder komplett online

Wegen Corona wird es für uns auch weiterhin keine Live-Shows mit Zeitzeugen bei Radio Ostfriesland geben. Die Liste der Songs und die Playlisten der Sendungen werden daher mit Kontakten aus aller Welt fortgeführt, der "Zeitzeugen-Stand" der ersten 10 Jahre gesondert dokumentiert. Wie bisher ist die 5Minuten-aktuelle Liste unter dieliste.wattwerker.de erreichbar und in einer weniger aktuellen - weil ab und zu mal kopierten - Version direkt über den Menüpunkt oben.

Die Playlisten werden jeweils nach den Live-Sendungen aktualisiert und Volker, Chef der Listenwerkstatt in Oldenburg hat sich bereiterklärt, das Geschehen wieder zu monitoren. Danke dafür!

Wieder online: Die Liste und die Playlisten

Während also die Arbeiten an den Radios unverändert weitergehen, werde ich in nächster Zeit etliche Song aus der Zeit ab Oktober 2020 nachtragen. 

Rock On
Uwe / Radio Wattwerker

UPDATE: 15. April 2021: Aktuell sind keine weiteren Live-Sendungen bei Radio Ostfriesland geplant.

Samstag, 20. März 2021

Satellite Radio PROG ROCK STATION

 

PROG around the clock. Coming soon, stay tuned ....

Your song on this new Satellite Radio? Come in contact!

Uwe / Radio Wattwerker

UPDATE: 16. April 2021: Satellite Radio Prog Rock Station is running! laut.fm/prog-rock-station







Montag, 8. März 2021

Eine Million Pageviews voraus 💪

Neue Songs, neue Playlisten, neue Jingles, ein neuer Sendeplan und - taraaaaaa - die erste volle Million Pageviews voraus.
Viele Arbeiten in der Wattwerkerei kommen gerade zum Abschluss und wir bereiten uns auf einen entspannten Sommer mit viel guter Mucke vor. Weniger intensiv betrieben werden in nächster Zeit die alte Smartphone-App - sie funktioniert unzuverlässig - und Facebook: Hier erreichen die Infos nicht zuverlässig alle Interessenten. 
Alle wichtigen Infos also - wie immer - hier auf der Website.

In unserer nächsten Livesendung bei Radio Ostfriesland am 19. März ab 20 Uhr werde ich den neuen Sendeplan vorstellen. Diesmal experimentiere ich mit Zeitfenstern:
  • 06 bis 16 Uhr - Discos, Playlists, Genres, Themen
  • 16 bis 20 Uhr - The Whale And The Frog
  • 20 bis max. 06 Uhr - Prime Time Germany
Baujahr 1998 und mit Classic Rock am Start
DJ Magic, aka Jakob, legt auch im Willofs auf

Neu mit einer Playlist an Bord ist der bislang jüngste DJ bei uns mit einer ziemlich alten Mucke: DJ Magic startet am Dienstag in der Prime Time mit Classic Rock. Auch Volker, der Chef der Listenwerkstatt in Oldenburg, präsentiert in einer eigenen Playlist die Songs, die er mit auf die Insel nehmen würde. Die Playlist läuft am Mittwoch.
Volkers Technik in der Listenwerkstatt. Sein eigenes
Radio findet sich unter laut.fm/listenwerkstatt_ol

Für die Insel das richtige T-Shirt zeigt uns Evert. Seine drei Playlisten starten in der Prime Time am Sonntag - mit den maximal möglichen 10 Stunden bis morgens um 6 Uhr.
Evert mit dem Swirl-Shirt passend zu seiner Playlist

Am Montag gibt es ebenfalls 10 Stunden besondere Playlisten: Rares von Tommy und seine Krautrockspezialitäten, von denen viele nur in den Playlisten der Wattwerker laufen.
Vermutlich eine der Weltpremieren im Radio:
Tommys Krautrockspezialitäten findet man nur bei uns

Donnerstag bleibt unverändert die Prime Time den "New Songs New Bands" gewidmet. Hier stellen sich immer mehr Bands in kurzen Jingles mit Station-ID selbst vor. Freitag und Samstag gehören der langen Rille und dem Old Inn, die progressive Disco in Aurich, die von 1977 bis 1999 existierte.

Ein letztes Bild mit Friesen-Krisen-Frise: Am 19. März
ab 20 Uhr bin ich wieder als Gast live bei Radio Ostfriesland. 

Im Laufe dieser Woche wird der neue Sendeplan freigeschaltet. Also öfter mal hier vorbeischauen und gute Mucke hören! Vielleicht schaffen wir die erste Million Pageviews ja bis zur Live-Sendung.

Rock on
Uwe / Radio Wattwerker

Mittwoch, 17. Februar 2021

19. Februar 2021, Wattwerker zu Gast bei Radio Ostfriesland

Freitag ist es wieder so weit. Ab 20 Uhr sind wir zwei Stunden zu Gast bei Radio Ostfriesland (www.radio-ostfriesland.de). Seit 2010 senden wir regelmäßig beim ostfriesischen Bürgersender aus dem Studio in Aurich. Es ist an der Zeit, dass wir uns beim Studioleiter Jürgen Ellberg für den Input aus Ausbildung, Unterstützung und Anregungen bedanken. Ohne ihn hätte es unsere fast 240 Sendungen "Die Liste" mit 200 Zeitzeugen und die dazugehörigen Playlisten mit den Songs aus der alten Diskothekenzeit so nicht gegeben. Als kleine Überraschung habe ich eine fast identische Aufzeichnung eines unserer Telefonate aus dem Jahr 2010 ausgegraben und spiele sie in der Sendung. Frei nach dem Motto: "Wie alles begann."

Mittlerweile senden wir auch hier auf Radio Wattwerker live, neben den vielen von Hörern, Zeitzeugen, DJs, Musikern und Musikliebhabern zusammengestellten Playlisten. Die Playlisten will ich nicht stören, deshalb hat sich ein spezieller Bereich für Live-Sendungen gebildet, der sich tagsüber von 16 bis 20 Uhr erstreckt. 

The Whale And The Frog
The Whale And The Frog - Die virtuelle Kneipe der Wattwerker
Logo: Emil Penning, Tiffany in Oldenburg


In dieser Zeit laufen Songs aus der virtuellen Kneipe der Wattwerker, dem P42, von uns mittlerweile als englischer Pub mit dem Namen "The Whale And The Frog" bezeichnet. Unser alter Kumpel Emil Penning hat dafür vor vielen Jahren das Logo geschaffen. Wenn wir also live senden, dann in dieser Zeit. Das kann dann auch ganz kurzentschlossen sein und wird immer über die Chat-Box auf dieser Seite angekündigt und begleitet. 

Wenn wir live senden, können wir auch Telefoninterviews - kürzer oder länger - machen und gerne sind wir auch irgendwo vor Ort, denn unser Studio ist mobil.

Freitag werden wir Ausschnitte aus den ersten drei telefonischen Interviews in Form eines Jingles hören. Den Anfang machte am 28. Januar 2021 Rainer Wahlmann (Dies Irae, Greene Wave und d'hemm), eine Stunde später berichtete Evert Delbanco von seinem neuen Satellite Radio "DDR-Rock" und als Dritter im Bunde informierte Heiner Olberding, aka DJ Ohrwurm, über die aktuelle Lage der DJs.

Toby Mountain 1981 im Haus der Jugend in Cuxhaven
US-Amerikaner Toby Mountain 1981 im Haus der Jugend
in Cuxhaven. Quelle: Cuxhavener Nachrichten

In den Live-Sendungen greifen wir gerne auf Musiker und musikalische Erlebnisse aus der alten Diskothekenzeit zurück. So führte eine Recherche zu einem Bild von Toby Mountain im Cuxhaven des Jahres 1981 zu folgendem Erlebnis: 
Die Google-Suche brachte ein Poster eines Auftrittes im Charts in Harkebrügge am 24. Februar 1982 zutage, ausgestellt von der mittlerweile virtuellen Diskothekenausstellung im Schlossmuseum in Jever. Dazu eine Website und eine Facebook-Seite. Mein Anschreiben auf letztere beantwortete innerhalb einer halben Stunde der Dieter aus Düsseldorf, in Helsinki weilend, per Mail. Wieder eine halbe Stunde später waren wir per Facebook-Telefon miteinander im Austausch über alte Zeiten.
Sollte mich die CD der Band noch rechtzeitig erreichen, wird am Freitag noch ein Song davon gespielt.


Aber auch von ganz nah gibt es - neue - alte gute Mucke. Von Protoplasma aus Aurich wurde wieder ein Video aus alter Zeit veröffentlicht. Diesmal ist es der Song Changings. Danke Christian, für all die Mühe und den guten Input zur Band! Und danke auch an Ralle, der ab 1981 als Drummer der Band Escape in Hamburg und umzu unterwegs war. Die Band löste sich leider 1986 auf. 
Am Freitag gibt es von beiden Bands jeweils einen Song.

Wir spielen mittlerweile auch zur alten Diskothekenzeit passende neue Songs und werden die auch in eine erweiterte Version unserer Liste der Songs aufnehmen. Manche Songs sind so neu, dass sie noch nicht mal zu kaufen sind. Für alle, die über einen Facebook-Account verfügen, hier der Song SUPERSANITY vom RTOEhrenfeld, dem Rundfunk- Tanzorchester Ehrenfeld unter Leitung von Lorenz Rhode (Keys und Talkbox), der in der letzten Ausgabe vom ZDF Neo Magazin Royal präsentiert wurde. Das ist genau der Moment, in dem der Spanner ausrastet! Wenn ich ihn noch rechtzeitig bekommen kann, wird er auch am Freitag gespielt.

Im Übrigen gibt es eine Menge flotter Songs und die Sendung verspricht sehr kurzweilig zu werden. Um 20 Uhr geht es los, Dauer zwei Stunden, empfangbar über die App "Radio Ostfriesland", hier vor Ort über UKW. Infos im Netz unter www.radio-ostfriesland.de, Deep Stream: Deep Stream Radio Ostfriesland

Also: Bleibt gesund und hört Radio!
Uwe / Radio Wattwerker