Auf der www.wattwerker.de wächst seit März 2010 eine Liste von Liedern, die in den ostfriesischen Diskotheken Old Inn, Meta und Fehnhaus und anderen progressiven Discos auf der ganzen Welt gespielt wurden. Diese Songs und passende neue laufen auf Radio Wattwerker und den dazugehörigen Satellite Radios DDR-Rock, Disco Circus Musicus, Disco Old Inn, Evergreen-Oldies, Instrumental Journey, Krautrocker, Kritikulum, Metalhead, Millennium, New Wave, Oldinn Resort, P42/The Whale And The Frog, Prog Rock Station und Radio Laika.
Alle Radios laufen bei LautFM und sind Teil des Radio Garden und der OnlineRadioBox.
Wir spielen auch eure aktuellen Songs (Format: getagte MP3), idealerweise mit einem dazu von euch produzierten Jingle mit Station-ID (MP3), in dem ihr euch und den Song kurz vorstellt.
Kontakt:

Uwe Penske / Radio Wattwerker / Facebook / Twitter / Instagram / Mastodon
uwe@penske.de / +4915129106061 / Postanschrift: Drosselweg 7, D-26603 Aurich
Anmerkungen:
- Hier wird jeden Tag gearbeitet, deshalb sollte diese Seite für den vollen Genuss regelmäßig mit F5 oder Kreispfeil aktualisiert werden
- Hier seid ihr selbst der Algorithmus: Alle Infos und Ankündigungen vollständig immer nur hier auf dieser Seite

Mittwoch, 22. Dezember 2021

Wintersonnenwende: check! - 24stündige Livesendung voraus!

Am 26. Dezember 2021 ist es wieder so weit: Radio Wattwerker ist den ganzen Tag live.

Schöne Zeiten in der Wattwerkerei. Die Wintersonnenwende ist vorbei, die Tage werden wieder länger und wir gehen in den 12tägigen Feiermodus :-)

Wintersonnenwende am 21. Dezember:
Jeder Funke ist ein Gruß an die Sonne.

Die Wattwerker-KI hat für die 24 Stunden rund 300 Songs ausgesucht, die alle eine bestimmte Eigenschaft haben. Auf Anraten derselben KI wird diese Eigenschaft allerdings erst in der Sendung selbst verraten. Ich darf aber schon mal sagen, dass es überwiegend Songs aus der Zeit der progressiven Discos sind. Auf Jingles wird verzichtet. Die Titelanzeige funktioniert während der Livesendung nicht.

Besuchersessel im Studio von Radio Wattwerker

Der Moderator wirkt aus der Sicht der
Studiotechnik immer leicht bekifft

Der Blick durchs Studiofenster macht's auch nicht besser

Radio Wattwerker empfängt man über das Internet und das mit allen Möglichkeiten, die das Netz bietet. Völlig barrierefrei geht das in jedem Internetbrowser mit der Eingabe von www.wattwerker.rocks. Barrierefreiheit ist auch das Motto der Wattwerkerei für 2022 wenn es um Kommunikation geht: Die sozialen Medien, WhatsApp und die App werden weniger und zufällig bedient, alle Infos laufen über diese Internetpräsenz.

Genug telefoniert?
Dann schnell das Radio eingeschaltet!

Jedes internetfähige Radio empfängt
Radio Wattwerker und alle Satellite Radios

Via Bluetooth ins Autoradio

Viele Apps spielen unsere Radios,
ich empfehle die App Radio Garden

Mr. T zeigt hier die kleine Headsetvariante,
mit der auch auf jeder Familienfeier
Radio Wattwerker gehört werden kann.

Natürlich gibt es - wie immer bei Radio Wattwerker And The Satellite Radios - keine Weihnachtslieder!

BUCH WATTWERKER 2021 KAPITEL 14.12. VERS 13:00
Leg' dich nie mit einem Radiomoderator an. Wir können
Weihnachtslieder direkt in deinem Kopf abspielen lassen!

Schöne Tage und ein gutes neues Jahr
Uwe / Radio Wattwerker

Samstag, 27. November 2021

Hörerzahlen

Im 276sten Beitrag gibt es einen kleinen Blick hinter die Kulissen. Es geht um die Hörerzahlen von Radio Wattwerker und den Satellite Radios.

Samstagmittag am 27. November 2021

Da wir keine finanziellen Interessen haben und zudem Radios für spezielle Interessen ohne Mainstream anbieten, sind die Hörerzahlen für uns nicht von existenzieller Bedeutung. Aber letztendlich kommt von den Hörern Feedback in Form von bislang nicht gespielten Songs und Infos zu den progressiven Discos zu uns zurück. Also gilt: Je mehr Hörer desto besser für die Sache.

Samstagmittag am 27. November 2021

Weil alle unsere Radios im Moment auf laut.fm laufen, nutzen wir zur Anzeige der Hörerzahlen ein Tool von tools.paeddy.de. Eine Eingabe der einzelnen Radios ist nicht nötig wenn man unseren Link unter listener.wattwerker.de klickt. Alle unsere Radios werden mit den aktuellen Hörern angezeigt.

Samstagmittag am 27. November 2021

Angezeigt wird auch die Summe aller Hörer, aufgeteilt nach den einzelnen Radios. Ein Klick auf das Icon des Radios führt zum Radio selbst mit zuletzt gespielten Songs und dem Player zum Starten. Sind mehrere Playlisten vorhanden - das ist bei uns nur bei Radio Wattwerker selbst der Fall - wird auch ein detaillierter Sendeplan angezeigt.

Ihr habt noch andere Lieblingssender bei laut.fm? Einfach den Namen in Textfeld ergänzen und die Anzeige als neues Lesezeichen abspeichern!

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Mittwoch, 10. November 2021

10. November 2021 - Der neue Sendeplan ist fertig, die Optimierung dauert an.

So sieht er aus: Radio Wattwerkers Sendeplan 2021. Aufgeräumt und für jeden, der in den 70ern und 80ern in den progressiven Discos war, ist was dabei!

























Die Basis bildet die 10jährige Arbeit an der Liste der Songs aus den alten progressiven Discos und ist orange und dunkelgrün gefärbt. Orange ist die Liste der alten Songs selbst, dunkelgrün die Diskotheken aus der alten Zeit. Helles grün kennzeichnet Playlists von tollen Typen, musikalischen Themen und Teasern für die Satellite Radios, lila ist die Farbe für neue Bands und Songs. Blau gekennzeichnet ist die Zeit für die Mucke aus der virtuellen Kneipe der Wattwerker.
In diesem Zeitfenster finden auch Livesendungen statt.

Alle Playlists werden zur Zeit noch optimiert. Leider ist es mir nicht möglich, die Werbung zu stoppen. Ziel ist unverändert, ein eigenes Radio ohne Werbung online zu bringen. 
Details über die Playlists gibt es hier.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker


Wattwerker goes Metawatt.

Mittwoch, 3. November 2021

7. November 2021 - Metawatt - Wattwerker goes Metaversum

Mich dünkt, als hätten die Autoren der Perry Rhodan Serie schon seit 1961 darüber geschrieben, offiziell wird der Begriff "Metaversum (englisch: Metaverse)" Neal Stephenson zugeschrieben. 1992 hatte er seinen Roman "Snow Crash" veröffentlicht, in dem es nicht nur die reale, sondern auch eine virtuelle Welt gibt. Was alles geschehen kann, wenn man diese beiden Welten nicht mehr auseinanderhalten kann, beschrieb dann Tad Williams auf tausenden von Seiten von 1996 bis 2001 in "Otherland".

Für mich begann das Online-Abenteuer 1987 mit den ersten Gehversuchen im - damals bildlosen - 'Internet'. Bulletin Boards galt es zu erreichen und zu betreuen. Mit dem Akustikkoppler. Ein Gerät das auf den Telefonhörer gedrückt wurde. Oder mit anderer Technik, einem Modem ohne FTZ-Zulassung.
Dann aber immer aus dem Ausland: In Deutschland war das wegen der fehlenden Zulassung nicht erlaubt.

Während in den 90ern dann jeder seine eigene bebilderte Internetpräsenz bekam, wurde ab den 2000ern alles ins Internet verlagert, was dort hinein passte: Daten jeder Art in Form von Programmen, Dateien, Spiele, Audios und Videos. So auch die Wattwerkerei: Musik, Infos, Radios. Alles ist im oder läuft über das Internet.

2003 kommen dann mit Second Life die ersten Avatare (Stellvertreter) ins Netz. 2009 schließt web.de mit unddu.de seine Kontaktbörse und empfiehlt, zu Facebook zu wechseln, das seit 2004 agiert. 2018 erhält die Führungsspitze des jetzt weltweit größten Social Media Anbieter Facebook ein 50seitiges Memo in dem steht: Wir müssen die virtuelle und die reale Welt mit von uns gebauter Technik miteinander verbinden, damit es kein anderer vor uns [Facebook] macht.
Im Oktober 2021 verkündet Mark Zuckerberg das Metaversum, gebaut von Facebook.
Bauzeit: 10 bis 15 Jahre.

Können wir bald alle in Avataren, die aussehen, wie wir in den 70ern und 80ern, durch eine virtuelle Disco wie zum Beispiel das "Old Inn" in Aurich laufen, die Musik von damals hören und die alten Wegbegleiter dort treffen?

Ja, vielleicht.
Man wird nichts riechen oder schmecken können. Einige werden nicht kommen können, obwohl sie es wollen: Die Hard- und Software ist zu teuer. Manche stottern mittlerweile: Liegt vielleicht am Alter, eher aber an den schlechten Internetverbindungen. Alles ist voll mit Werbung: Das also ändert sich nicht. Und auch über den fehlenden Datenschutz wundern wir uns nicht: Der ist schon Jahrzehnte weg. Die riesige Stromverbrauch verschärft den Klimawandel? Das ist ja nur ein Problem der Jüngeren. Verödete Wohngebiete, weil alle Menschen mit ihren Avataren im Metaversum unterwegs sind? Dann werden Wohnungen ja günstiger! Bedingungsloses Grundeinkommen und Avatarfreiheit lösen jedes Verkehrsproblem, oder?
Ja, vielleicht auch das.

Variables Logo von Metawatt,
dem Metaversum der Wattwerker

Metawatt - aus der Wattwerkerei wird Metawatt

Was der große Bruder Facebook kann, das können wir in der Wattwerkerei schon lange. Wir ham' noch nie 'nen Trend verpennt! Und so sprechen wir ab jetzt vom Überbau von Die Liste, Den Radios und Dem Mucketarium als das Metawatt. Unser Logo wird als erstes mir bekanntes ein variables sein: Der immer wieder neu fotografierte Auswurf des Wattwurms. Es erinnert etwas an das fliegende Spaghettimonster.

Unser Ziel ist, weiterhin möglichst barriere- und werbefrei mit guter Musik zu unterhalten. Finanzielle Interessen gibt es unverändert nicht. Wir werden vieles von dem ausprobieren, was demnächst möglich wird. Immer mit einem ganz besonders kritischen Auge. Aber niemand muss mitmachen, das Bisherige bleibt erhalten.

Hier sollte schon mal ein kleines Video erscheinen, welches die besondere Bedeutung des Wortes Metawatt erklärt. Leider hat der Autor Schnupfen und schafft es deshalb nicht. Frau weiß, wie Mann mit Schnupfen leidet. Sonntag, den 7. November, soll es von 16 bis 18 Uhr eine Livesendung zum Thema geben - wenn der Schnupfen es denn zulässt.
Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks.

Beste Grüße
Uwe / CEO (Chief Executive Ostfriese) Metawatt

PS:
Vielleicht trennt sich hier für viele endgültig das Analoge vom Digitalen, Jung von Alt. Smartphone vom Handy. LP von MP3, Buch vom eBook, Meatverse von Metaverse, Real von Virtuell.
Vielleicht ist eine neue Auszeit/Rente/Pension eine Auszeit vom Digitalen.
Vielleicht haben bloß die Alten noch die Wahl.

Eines ist aber sicher:
Der Alptraum aus möglichen Verbrechen in der realen Welt wird in der virtuellen noch viel schlimmer werden.

Donnerstag, 14. Oktober 2021

20. Oktober 2021 - 60 YEARS A WATTWERKER

60 Jahre gute Musik zu hören, das ist schon mal was Besonderes. Am Mittwoch, dem 20. Oktober 2021, ist es bei mir soweit: Der Wattwerker wird 60. Wohlbehütet durch die Wattwerkerin, die - wie beim Hunde(halter)training dem Hund - dem Ehemann Sicherheit und Führung gewährt.

Hinter jedem großen Mann steht eine starke Frau - die mit den Augen rollt

Aus diesem besonderen Anlass sendet Radio Wattwerker am 20. Oktober rund um die Uhr LIVE. Klar, dass bei dieser 24-Stunden-Radiosendung aus Aurich auch Nickerchen-Songs (um 20 Minuten), Pizza-Songs (um 15 Minuten) und Pastoren-Songs (um 10 Minuten) aus dem 10.000 Songs umfassenden Fundus der Wattwerkerei gespielt werden. Die Songs kommen dabei aus der Zeit der progressiven Discos und dazu passenden neuen Songs. Bei neuen Songs haben die Musiker wie immer die Möglichkeit, sich selbst anzusagen.

Gretchen bewacht im Mucketarium Plattenspieler, CD-Player und Walkman

Gesendet wird aus dem neuen, fast fertigen Mucketarium der Wattwerkerei von PC, MC, LP und CD. Nach Anmeldung kann man hier auch vorbeikommen, es gelten die üblichen Wattwerker-Auflagen: Ohne Bier und Erdnüsse kommt keiner rein. Aber auch per Anruf kann man Musik- und Glückwünsche loswerden: Unter einer besonderen Telefonnummer kann man eine Sprachnachricht aufsprechen, die dann gesendet werden kann. Unter einer zweiten Nummer kann man direkt über den Sender mit dem Moderator sprechen. Beide Nummern gebe ich auf Anfrage per Mail oder WhatsApp raus.
Die beste Zeit anzurufen ist aber immer eMail!

Radio Wattwerker ist als Internetradio über alles zu empfangen, was online gehen kann. Den Stream erreicht man im Browser auch direkt über www.wattwerker.rocks.

Die 24 Stunden von Aurich am Mittwoch, dem 20. Oktober 2021 von 0 bis 24 Uhr auf Radio Wattwerker. Da ist garantiert für jeden gute Mucke dabei!

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Dienstag, 12. Oktober 2021

Kugelschreiber aus der Mine (eigentlich Silvermine) in Aurich aufgetaucht

"Es hört einfach nicht auf!" So das Motto der Mail von Peter Schmerenbeck, dem früheren Leiter der Diskothekenausstellung in Jever. Volkmar Ehmen aus Ihlow hatte sich mit einem ganz besonderen Fundstück gemeldet: Einem Kugelschreiber aus der Mine in Aurich. 

Deutlich über 50 Jahre muss er alt sein, der Kugelschreiber. Volkmar wohl auch, wie ich später feststellen musste, denn er verfügt über fundierte Kenntnisse der Auricher Kneipenszene vor einem halben Jahrhundert. Sehr sympathisch!
Manfred "Manni" Kamp war der Inhaber der Mine, die Postleitzahlen noch dreistellig. Am Standort in der Fockenbollwerkstraße 11 ist heute eine Pizzeria.
Die Front der Mine war aus dunklem Holz und es gibt aus Wattwerker-nahen Kreisen einen Hinweis darauf, dass diese Front einmal fast von einem Hobby-Feuerspucker in Brand gesteckt wurde. An den Namen kann ich mich nicht mehr erinnern ;-)

Peter Schmerenbeck selbst weist auf Seite 75 in seinem Standardwerk "BREAK ON TO THE OTHER SIDE - Tanzschuppen, Musikclubs und Diskotheken in Weser-Ems" auf die Bedeutung der Mine hin:
"Nach diversen unbefriedigenden Wechseln - wobei sich auch Otto Waalkes kurzeitig in Norddeich am Plattenteller versucht haben soll - wählte sie [Meta] mit Rolf Fuhrmann schließlich einen DJ, der sich in dem jungen Metier mittlerweile einen respektablen Ruf erarbeitet hatte. "1968 habe ich kurz in der 'Silvermine' aufgelegt. Die hatte damals gerade in Aurich eröffnet", erläutert Fuhrmann. "Relativ bald danach bin ich aber schon zu Meta."  
Einige Male wurde in der Wattwerkerei schon über die Mine geschrieben, über die Suche geht es zu den gesammelten Artikeln. 

Der Kugelschreiber hat mittlerweile seinen Ruheplatz bei mir im Mucketarium gefunden. Seite an Seite mit dem Kapselheber aus dem Old und anderen Erinnerungsstücken an die alte Diskothekenzeit.

Lieber Volkmar, danke für den Kugelschreiber und die ganzen Erinnerungen! Und wenn da noch mal so'n 'Betonschluck' ist, macht das auch gar nichts. Komme ich so wieder vorbei ;-)

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Donnerstag, 30. September 2021

Only one ping - Alarmfunktion bei Livesendungen

Ich habe einige Wege zur Benachrichtigung über eine bevorstehende Livesendung getestet. Entschieden habe ich mich für eine Gruppe bei Facebook. 

Livesendung voraus? Dann gibt es hier eine Info!

In diese Gruppe wird sparsam und nur als Info über eine Livesendung auf Radio Wattwerker informiert - manchmal auch über weitere wattwerkernahe Aktivitäten. Der Name ist Programm: "Wattwerkers Ping".


Wer also über eine bevorstehende Livesendung informiert werden möchte, sollte die Benachrichtigungsfunktion für diese Gruppe einschalten. Wer nicht selbst auf Facebook aktiv werden will, kennt vielleicht jemanden der dort aktiv ist. Alle anderen Wege informieren natürlich weiterhin ebenfalls.

Beste Grüße

Uwe / Radio Wattwerker

Links zum Artikel
"Watwerkers Ping" - Alarmfunktion für Livesendungen

PS:
"Wattwerkers Ping" wurde nach der Testphase im Juni 2022 eingestellt. Alle Infos und alle Ankündigungen gibt es jetzt aktuell nur hier auf der Internetseite. Will sagen: Ihr seid euer eigener Algorithmus, also ihr müsst selbst hier schauen, was passiert ;-)

Dienstag, 28. September 2021

Veteranentreffen voraus!

UPDATE vom 10. November 2021:
Veteranentreffen und Wiedereröffnung verschieben sich leider auf 2022!

Gute Nachrichten aus Wittmund: Rio und Wolle planen ein Veteranentreffen im November!


Ich könnte jetzt sagen, dass das auf Aufforderung von Radio Wattwerker geschieht, aber das Video oben ist aus dem Jahr 2018 ;-)

Wie immer legen Rio de Luca (in den Videos oben rechts und unten links) und Wolfgang Milewski die alte Mucke im Rios Dr. Jack in Wittmund auf. Dort wird übrigens nächstes Jahr auch 50jähriges Jubiläum gefeiert: Ein halbes Jahrhundert hat Rio dann die Disco in Wittmund - noch länger legt er dort selbst auf. Und noch länger legt er überhaupt auf.

Im Juni 2021 erzählt Rio im Gespräch mit Walter Ruß vom Ostfriesischen Kunstkreis e. V. fast eine Stunde über diese Zeit. Ein weiteres schönes Zeitdokument über und mit diesen Ausnahme-Menschen und Ausnahme-DJ. 

Demnächst auf der Theke im Dr. Jack bei Rio:
Das mobile Studio von Radio Wattwerker

Ich werde Rio demnächst im wieder mit Exponaten aus der Diskothekenausstellung neu dekorierten Keller besuchen und dann wird live aus dem Dr. Jack gesendet. Die Musik sucht natürlich Rio aus - wer könnte das mit mehr Erfahrung machen als er!

Weiteres zur Planung von Veteranentreffen und Sendung demnächst hier.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker
www.wattwerker.de

Samstag, 4. September 2021

In eigener Sache: Songauswahl in der Wattwerkerei

Was soll denn das heißen, ich würde meine Songs nur nach dem Cover aussuchen? ;-) 


Morgen, Sonntag, wieder live ab 16 Uhr.

Direkt zum Deep Stream (das Radio startet direkt im Browserfenster) mit www.wattwerker.rocks

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Freitag, 27. August 2021

Platten-Pedro (Berlin) hört nach 52 Jahren auf

Spätestens am 15. Dezember 2021 ist Schluss, verrät er Oliver Ohmann von der BZ.

Wattwerker-Botschafter Evert 2019 mit Platten-Pedro (links)
 
Am besten vertraut im Team der Wattwerker ist er Evert, der dort auch den größten Teil seiner Platten für das Satellite Radio DDR-Rock gekauft hat. Beide teilen die Vorliebe fürs Vinyl, wobei sich Peter Patzek - so heißt Platten-Pedro eigentlich - mit "CDs? Die sind nur Sondermüll" und "Streaming? Da kannst dich auch an die Spree stellen und das Wasser plätschern hören. Grauenhaft!“, dem Reporter der BZ gegenüber unerbittlich gibt.

Pedro mit Rockola aus Anfang 70er

Vielleicht können wir ihn nochmal fragen, ob das wirklich immer so ist. Er zieht der Liebe wegen nach Niedersachsen, kommt uns also quasi räumlich entgegen.

Platten-Pedro mit Listenaufkleber, überreicht durch Evert

Eine weitere Institution hört auf zu existieren. Mal sehen, was Evert von seinem nächsten Besuch bei Platten-Pedro berichtet. Wir bleiben dran.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Links zum Artikel:

Nach Fertigstellung ergänzt:

Samstag, 21. August 2021

1985

 "News from the North - and Jui!"


Eine Stimme aus dem Hannover des Jahres 1985 (mein zweites Jahr als BWL-Student, 24 Jahre jung, locker auf 100 Watt geschminkt) meldet sich: "Kennst Du mich noch? Habe Dich in der Disco-Doku im NDR gesehen und wiedererkannt. Du hast mir mal eine Kassette aufgenommen, die schicke ich Dir zu - und noch ein paar Bilder von damals."

Und heute, 2021, kannste froh sein, dass das, was am Körper grade mal nicht weh tut, noch nicht abgestorben ist 🤣🤣

Danke, habe mich sehr gefreut! 🤗

Herzliche Grüße nach Hannover!

Freitag, 20. August 2021

August 2021: Neues Satellite Radio voraus

Knapp 400 eher unbekanntere Songs sind bislang im nächsten Satellite Radio (SR) aus der Wattwerkerei. Metalhead heißt es und damit ist das Thema klar: Das Genre Metal.

Beginnend mit Heavy Metal seit rund 40 Jahren hörbar, gibt es jetzt viele verschiedene Subgenres, wie zum Beispiel Black, Death, Speed, Trash und Progressive Metal. Fast alle Subgenres werden bei uns vertreten sein. Und damit auch alle typischen Instrumente wie Gitarre, Bass, Keyboard, Schlagzeug und natürlich Gesang.

Im SR Metalhead wird es die bekannten Gruppen wie Iron Maiden, Judas Pries und Motörhead geben, aber auch viele unbekanntere. Vielleicht trifft sich auch mal auf einem Festival wie zum Beispiel Heavy Aggers in Dänemark, inspiriert durch Songs, zusammengestellt in der Wattwerkerei.

Wie alle SRs läuft auch dieses neue Radio rund um die Uhr ohne Jingles und Moderation, nur manchmal durch kurze Werbung unterbrochen. Zur Zeit suche ich noch ein passendes Titelbild und die restlichen Songs.

Mehr dazu - und viel Mucke, allerdings kaum Metal - am Sonntag ab 16 Uhr live auf Radio Wattwerker.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker


Samstag, 7. August 2021

Heronimus Fin - On the Top of the World

Für die sympathische Band aus Birmingham, UK, ist mir fast kein Weg zu weit.

Roadtrip nach Burg Desenberg bei Warburg, Heronimus Fin ist dabei

Es kommt mir fast wie eine Ewigkeit vor, aber tatsächlich besteht der Kontakt zu Jon(athon) Buxton, Sänger und Gitarrist der Band Heronimus Fin (HF), erst seit November 2020. Aus dem Dunkel der Pandemie erscheint per Mail ein Lebenszeichen der guten alten Mucke, wie wir sie auf Radio Wattwerker und früher bei "Die Liste bei Radio Ostfriesland" und in meiner Jugend in den progressiven Discos der 70er und 80er gehört haben.

Jon schreibt mir, dass seine Musik wesentlich von Alex Harvey, dem schon 1982 verstorbenen Namensgeber der "The Sensational Alex Harvey Band" beeinflusst wurde. Eine meiner Lieblingsbands und sicherlich mitverantwortlich für die ganze Wattwerkerei mit der Liste der alten Songs und mittlerweile 11jähriger Radiogeschichte mit über 250 Livesendungen und zusätzlichen 13 speziellen Themen-Radiokanälen, den Satellite-Radios.
Mit Heronimus Fin im Weinkeller
der Pension Franzbäcker in Warburg

Im Interview zusammen mit Andy Cooke, dem Bassisten, wird Jon später erzählen, dass er Alex Harvey sogar noch live gesehen hat. Passend zu der Zeit hier eine der ersten Aufnahmen mit Jon, hier links im Bild:
 
Aus Misspent Youth mit Jon und The Accused mit Paul Panic gründen sich 1994 Heronimus Fin. 2018 sind die Haare kürzer und die Mucke klingt so:


Vom aktuellen Album The Pharmacist gibt es sogar eine Version auf MC. Für mich ganz klar der Moment, wo der Spanner ausrastet!

Ich nehme die Songs der Band in die passenden Satellite Radios auf und bald gibt es auf Radio Wattwerker selbst auch eine Playlist der Songs, die Jon maßgeblich beeinflusst haben. Sie läuft wöchentlich und passt zu 100 Prozent zu der Liste der Songs, die ich in meiner Jugend gehört habe - und noch höre. 

Next Stop Birmingham: Das Wattwerker Rat Pack ist - wenn möglich -
vom 24. Oktober bis 6. November 2021 in Birmingham.
Erste Livesendung vor Ort am 24. Oktober ab 16 Uhr mit Heronimus Fin
UPDATE: Nach Reisewarnung - und nachdem in Holland die Pubs schon wieder zu sind = schlechtes Zeichen ;-) - abgesagt

Damit ist der nächste Schritt klar: Heronimus Fin soll die erste Band im Ausland sein, die ich mit dem mobilen Studio von Radio Wattwerker für eine Livesendung besuchen will. Nach der Sendung wollte das Wattwerker Rat Pack noch ein paar Tage Birmingham unsicher macht. Ein Betriebsausflug sozusagen. Gesagt, abgemacht, aber wegen der Pandemie erstmal wieder auf Eis gelegt.

Nun liegen die vorsichtigen Planungen für das Event in einem Zeitfenster in der zweiten Oktoberhälfte (Achtung: Reisepass erforderlich!). Aber so lange wollte ich nicht warten, bis ich wieder etwas von der Band höre und so haben sich Jon und Andy kurzentschlossen bereit erklärt, im Vorfeld einige Fragen zu beantworten, die wir dann im Radio als Interview präsentieren. Das ist nun fertig. Die beiden haben 35 launige Minuten mit dem Beantworten der Fragen verbracht und ich präsentiere das am Sonntag, dem 15. August ab 16 Uhr live. In der Sendung davor, also morgen, am 8. August, stimme ich schon mal mit einem musikalischen Bericht zu meinem Roadtrip nach Warburg darauf ein - das Interview war mit dabei :-)


Zum Deep Stream - das Radio schaltet sich sofort ein - geht es mit www.wattwerker.rocks. Ansonsten hört man Radio Wattwerker natürlich über alle Medien, die Internetradios abspielen.

Übrigens: Auf die Frage, ob Heronimus Fin auch in Deutschland auftreten würde, sagt Jon "Gerne, jederzeit, das ist unser Publikum. Die meisten Scheiben verkaufen wir in England, den USA und Deutschland. Ladet uns ein, wir kommen!"


Aktuell arbeitet die Band an einem neuen Album mit Material, das in der Lockdown-Zeit aufgenommen wurde und nun zusammengeführt wird. Erscheinen wird es erst Mitte oder Herbst des nächsten Jahres, aber ich kann mir vorstellen, dass wir irgendwann auf Radio Wattwerker vorab ein paar Titel daraus spielen dürfen.

Jon und Andy, wir freuen uns auf euch!

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:
Soundcloud (TIPP!) 

Wattwerkers TIPP:

Für einen abendfüllenen Musikgenuss mit Heronimus Fin
empfehle ich Soundcloud. Kostenlos und barrierefrei.
Ein Klick auf's Bild genügt!


Dienstag, 20. Juli 2021

"Ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert ... " - Maximilian Lorenz Jantscher stirbt am 12. Juli 2021

"Das Schönste was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.", steht in der Traueranzeige, die mich letzte Woche erreicht.

3 mal Maximilian: oben mittig 2018 als Sänger von Get Back,
unten mittig 2002 mit Midnight Special und
rechts, Daumen hoch, 2013 als 'Hüttenzauberer' 

Tatsächlich muss auch ich immer lächeln, wenn ich an Maximilian denke. Das erste Telefonat kam direkt nach einem kurzen schriftlichen Kontakt 2019. Ich erinnere mich noch genau, wie ich vor der Greener Außenstelle von Radio Wattwerker stehe, über die Wiesen schaue und mit Maximilian spreche. Welche Lebensfreude, Höflichkeit, Verbindlichkeit! 

Maximilian 2019 inmitten der Band Get Back
(von links: Marko, Bojan, Maximilian, Branko und Michael) 

Fortan telefonieren wir eher als dass wir schreiben und bald halte ich auch seinen musikalischen Lebenslauf in den Händen. Es folgt die Teen-Playlist von Maximilian und die Playlist mit der Vorstellung der Band Get Back. Die slowenische - und mit Maximilian damals auch österreichische - Band covert viele bekannte Songs und tritt 2019 beim Wildstone Woodstock in Österreich auf. 
Mittlerweile ist das erste Album mit eigenen Songs fast fertig. Die weltweite Premiere der dritten Single At 25 läuft auf Radio Wattwerker.
Wir erleben Maximilian im dazugehörigen Video als Motorradfahrer, der Song erinnert an die unbeschwerte Zeit im Alter von 25 Jahren.


Das war letztes Jahr, also 2020. Im Februar vereinbaren wir, dass ich zu einem Interview mit der Band anreise, die Pandemie macht uns aber einen Strich durch die Rechnung. Am 9. Juli 2020 spreche ich mit dem ältesten Fan der Wattwerkerei über den Mann aus der Steiermark und prompt stimmt mein Vater - damals 91 - eine alte Volksweise an. Ich bitte ihn, das zu wiederholen, zeichne es auf und schicke es Maximilian als Gruß aus Ostfriesland. Der reagiert sofort und schreibt, dass er meinen Vater gerne unbekannterweise als väterlichen Freund umarmen würde.
Wieder hinterlässt die Erinnerung daran ein Lächeln auf meinem Gesicht.

Am kommenden Sonntag gibt es von 16 bis 18 Uhr eine musikalische Erinnerung an Maximilian und seine Musik. 68jährig ist er am Montag vergangener Woche nach kurzer heimtückischer Krankheit verstorben.

Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:
Get Back, aktuelle Internetspräsenz
Maximilian der freischaffende Künstler
Get Back - At 25 2020 (Video), Maximilian auf dem Motorrad
Get Back 2019 mit Maximilian bei Wildstone Woodstock (Video)

Montag, 5. Juli 2021

Arrivals, Kanada

30. Mai 2021, 14:03. Jemand mit dem wohlklingenden Namen Gaëtan Bouchard schickt eine Mail über das Kontaktformular auf der Webseite hier. In Quebec, Kanada, ist es einige Stunden früher als bei uns. Man spricht dort französisch, was für eine Band mit englischen Texten nicht unbedingt von Vorteil ist, wie Gaëtan mir später verraten wird. 
Mir gefällt die Musik sofort, ich höre beide Alben am Stück durch.

Arrivals aus Quebec, Kanada, sind von links:
Gaëtan Bouchard (Musik, Gesang und Keyboard),
Ian Chouinard (Texte, Bass), Pierre Grimm (Gitarre)
und Louis-José Desfossés (Schlagzeug)

Arrivals spielen Alternative Rock. Erst Ende 2019 gegründet, macht die Band Musik inspiriert von Pink Floyd und Genesis, aber auch von The Police, U2 und Simple Minds oder auch Oasis, Coldplay, Muse und The Verve.

Album Landing von April 2021

Mir fällt aber zuerst ein Text auf, nämlich der von Winds Of November, der mit einem Ausschnitt aus einer der typischen "Pressekonferenzen" im Weißen Haus unter Donald Trump beginnt. Wie mir Gaëtan bestätigt, ist man auch in Kanada nicht böse darüber, dass sich im November 2020 der politische Wind in den USA dreht.

Album Departure von Mai 2021

Beide Alben, Landing und Departure, entstehen unter den Schwierigkeiten der Pandemie und Kanada ist auch jetzt noch im Lockdown. Trotzdem arbeitet die Band am dritten Album, der Internetpräsenz und freut sich auf eine Tour, die für Frühling und Sommer 2022 geplant ist.

Radio Wattwerker bleibt dran und freut sich auf eine weitere Mischung aus Classic und Progressive Rock, gemischt mit Balladen, kritischen Texten und instrumentalen Stücken.

In der nächsten Livesendung am kommenden Sonntag, dem 11. Juli ab 16 Uhr, erzählt uns Gaëtan Bouchard wie alles begann. Dazu gibt es Songs aus den beiden Alben.

Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks.

Gaëtan, wir freuen uns auf Dich!

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:

Mittwoch, 30. Juni 2021

"Was ich noch zu sagen hätte ...." - Emil Penning stirbt am 25. Juni 2021

 .... werden wir nicht mehr erfahren. Und den Song, aus dem die Textzeile kommt, hätte Emil auch nicht aufgelegt.

Rolling Stones Zunge und Luftgitarre:
Emil setzt auf der Bühne zum Salto rückwärts an.

Behalten wir ihn lieber so in Erinnerung wie auf dem Bild oben. Bei der letzten DJ-Night in Jever im Jahr 2017 hatte Emil seinen letzten öffentlichen Auftritt. 

Ich selbst habe ihn erst spät kennengelernt. Damals wohnte er in Lastrup und sein Leben hatte Hubert Kreke in der Münsterländischen Tageszeitung 2010 gut beschrieben.

Hubert Kreke, Münsterländische Tageszeitung
vom 12. Juni 2010

Beim ersten Treffen im psychiatrischen Wohnheim in Lastrup war dann auch der ewige Freund und Wegbegleiter Frank "Tschappo" Jentson, heute Oldenburger Music-Station, mit dabei.

Das Aufdröseln von Emils' Lebenslauf entpuppte sich als schwierig:
"Da fehlen doch ein paar Jahre, was hast Du da denn gemacht?"
"Weiß ich auch nicht mehr!"

Schnell war klar, wir sind auf einer Welle. Den ersten Besuch am 27. Oktober 2013 im Studio muss Emil aber krankheitsbedingt absagen. Wir spielen die von ihm ausgesuchten Songs ohne ihn. Mitte 2014 zieht Emil wieder nach Oldenburg, wie wieder Hubert Kreke schreibt.

16. Juli 2014, Hubert Kreke, Münsterländische Tageszeitung

Am 7. November 2014 klappt es dann: Emil ist Studio! Vorher gibt es mit Fahrer Lothar "Lulu" Tee und Krinstuut im Hause der Wattwerker. Und ein langes Gespräch, von dem ich heute gerne eine Aufzeichnung hätte :-)

Emil (rechts) und Lulu 2014 bei den Wattwerkern im Studio
für die Sendung zeichnet Emil einen Grundriss des Tiffany


Ähnlich geschieht es am 27. Januar 2017. Wieder ist Emil für eine Sendung angereist, diesmal in Begleitung von Frank Jentson und Daniel Bureaux. Letzterer unterstützt Emil seit Jahren beim Auflegen und kümmert sich auch um Emils Facebook-Auftritt, seitdem ich 2017 die sozialen Medien mal wieder verlassen hatte.

von links: Frank, Daniel, Uwe und Emil 2017 im Studio

Emil gibt mal wieder den Ton an, Frank blickt amüsiert

Wieder gibt es Tee und 'Lecker' im Hause der Wattwerker und das lange Gespräch wird auch diesmal nicht aufgezeichnet.

Was Emil heute noch zu sagen hätte werden wir nicht mehr erfahren. Er stirbt überraschend am 25. Juni 2021 und wird ohne Öffentlichkeit beerdigt werden. In der nächsten Live-Sendung auf Radio Wattwerker am Sonntag, 4. Juli 2021 ab 16 Uhr, gibt es Mitschnitte aus den bisherigen Sendungen, dazu natürlich Musik aus dem Tiffany.

Ingun meint, Emil sitzt jetzt auf einer Wolke neben Frank Zappa, dahinter große Boxen zwischen denen ein Typ in Jesuslatschen und 'nem langen Bart steht, der sich die Ohren zuhält. Ich bin da nicht so sicher: Wenn es einen Gott gibt, würde der sich bei der Mucke die Ohren zuhalten?

Direkt zum Stream geht es mit www.wattwerker.rocks.

Beste Grüße
Uwe / Radio Wattwerker

Weiterführende Links:

Samstag, 29. Mai 2021

Wiederholung der Disco-Doku "Als die Disco in den Norden kam" am 9. Juni 2021 ab 21 Uhr im NDR

"Als die Disco in den Norden kam" - waren wir mit dabei. Wohl dem, der das von sich sagen kann!

Rio de Luca (rechts) mit Wattwerker Uwe

Länger als ein Jahr arbeitete Johann Ahrends an dem Film bis zur Ausstrahlung. Eine der ersten Recherchen machte er zusammen mit mir im April 2019 bei einer Tour durch Ostfriesland. Hintergründe gab es zu erzählen und Kontakte zu Sven Rogall (Metas Musikschuppen) aus Norddeich und Rio de Luca aus Wittmund herzustellen. „Dafür möchte ich mich noch mal ganz herzlich bedanken. Mit Rio und Sven habe ich zwei erstklassige Protagonisten gefunden“, sagt Johann Ahrends.
Insgesamt gab es 13 Drehtage – bei Meta in Norddeich, bei Rio in Wittmund, im Hyde-Park in Osnabrück und beim Aufbau der Disco „Sonnenstein“ im Museumsdorf Cloppenburg. 

Außerdem war das Kamerateam auch beim Stadtfest in Aurich, wo die rollende Disco der Wattwerker aufgebaut wurde. „Ich habe mit diesem Film auch einen Teil meiner eigenen Geschichte dokumentiert“, sagte der Filmemacher, der gebürtig aus Wiesmoor kommt. Johann hat seine halbe Jugend in der Discothek „Altes Fehnhaus“ in Ostgroßefehn verbracht. Auch deren Besitzer, Lüppo und Elli Wermerßen, kommen in dem Film vor – zusammen mit so prominenten Zeitzeugen wie Howard Carpendale, Otto Waalkes und Klaus Meine von den Scorpions, die allesamt ihre Karriere bei „Meta“ am Deich begannen.
 
Stadtfest Aurich. Ingun, Volker und unser Programm.
Der ganze Abend wurde auf Radio Wattwerker übertragen.

Johann Ahrends führt die Wiederholung auf den großen Erfolg des Filmes zurück. Die Erstausstrahlung am 20. Mai 2020 hatte allein in Norddeutschland fast 500 000 Zuschauern vor den Fernseher gelockt. Das ergab eine Einschaltquote von 9,2 Prozent. Für das Format „Unsere Geschichte“ war es der beste Marktwert des Jahres.

Letzte Feinarbeiten im Studio

Für die Wattwerkerei waren die Dreharbeiten im Studio etwas ganz Besonderes. Hatten wir schon öfter Printmedien zu Gast und auch mal Musikwissenschaftler, waren diesmal neun Personen und jede Menge technisches Equipment mit dabei.

Von links: Johann, Uwe, Reinhard, Rio, Wolle und Karin

Der Film endet übrigens auf Wunsch von Johann mit dem von uns mitgesungenen John Miles Klassiker "Music". Für uns auch das allererste Mal und für die Zukunft auch nicht nochmal geplant ;-) 

Ein Blick auf die Playlist während der Sendung. Bis auf den
ersten und den letzten Song ausgesucht von Wolle und Rio.

filmst Du mich film ich dich :)

Ob es eine Fortsetzung der Doku gibt ist fraglich, besonders wegen der im Augenblick angespannten Situation. Vielleicht gibt es in irgendeiner Form mal einen Rückblick von Johann.

Rio macht auf alle Fälle weiter. Am Dienstag, dem 1. Juni 2021, hat er 49jähriges Jubiläum im Keller in Wittmund, seinem "Dr. Jack bei Rio". Schon 1972 - mehr als fünf Jahre vor der Entstehung des Old Inn in Aurich - hat er das Lokal übernommen. Zur Zeit baut er um. Viele seiner Exponate sind aus der Ausstellung des Schlossmuseums in Jever zurückgekommen und Rio integriert sie wieder in seinen Keller.

Grund genug für uns, demnächst mit unserem mobilen Studio live aus dem umgebauten Keller zu senden. Aber erstmal sind wir Sonntag ab 16 Uhr live auf Radio Wattwerker zu hören. DeepStream, also direkt zur Mucke: www.wattwerker.rocks. Ich plane, die nächsten Sonntage immer um diese Zeit live zu senden.

Beste Grüße
Radio ON
Uwe / Radio Wattwerker

weiterführende Links: