Auf der www.wattwerker.de wächst seit März 2010 eine Liste von Liedern, die in den ostfriesischen Diskotheken Old Inn, Meta und Fehnhaus und anderen progressiven Discos auf der ganzen Welt gespielt wurden. Diese Songs und passende neue laufen auf Radio Wattwerker und den dazugehörigen Satellite Radios DDR-Rock, Disco Circus Musicus, Disco Old Inn, Evergreen-Oldies, Instrumental Journey, Krautrocker, Kritikulum, Metalhead, Millennium, New Wave, Oldinn Resort, P42/The Whale And The Frog, Prog Rock Station und Radio Laika. Alle Radios laufen bei LautFM und sind Teil des Radio Garden und der OnlineRadioBox.
Anmerkungen:
- Hier wird jeden Tag gearbeitet, deshalb sollte diese Seite für den vollen Genuss regelmäßig mit F5 oder Kreispfeil aktualisiert werden.
- Hier seid ihr selbst der Algorithmus: Alle Infos und Ankündigungen vollständig immer nur hier auf dieser Seite.
- ACT (Active Communication Time) 8 am to 4 pm (Berlin) - or during LIVE 🎙️🤠

Samstag, 12. März 2022

11 Jahre Fukushima - Walter Sturm von Necronomicon im Interview

Am 11. März 2022 hat sich zum elften Mal die Katastrophe in Fukushima gejährt. Walter Sturm, Sänger und Gitarrist der Aachener Band Neccronomicon, hat uns an diesem Tag ein telefonisches Interview gegeben.
Walter Sturm (links) im Interview mit mir am 11. März 2022,
Ausstrahlung am 13. März 2022 zwischen 16 und 18 Uhr.

Necronomicon beschreibt schon 1972 auf der LP "Tips zum Selbstmord" in deutscher Sprache, wie sich der Mensch durch die Verwüstung der Erde selbst die Lebensgrundlage entzieht. 

Auf der Internetseite der Band - www.necronomicon-1972.com - findet sich ein Portrait der Band von Roswitha Wirtz aus dem Jahr 2017. Im Interview nehmen wir Bezug darauf. Es ist oben zum Vor- oder Nachhören eingebunden. Radio Wattwerker spielt nach dem Interview den Song "Frühling in Fukushima" vom Album "Verwundete Stadt", ebenfalls aus dem Jahr 2017.

Interview und Song gibt es morgen, Sonntag, den 13. März 2022, in der Livesendung von 16 bis 18 Uhr neben vielen anderen Songs gegen das Dunkel.

Beste Grüße
Uwe