Auf der www.wattwerker.de wächst seit März 2010 eine Liste von Liedern, die in den 70ern, 80ern und 90ern in den ostfriesischen progressiven Discos Old Inn, Meta und Fehnhaus und ähnlichen Läden gespielt wurden. Die Lieder stellen wir auch in unserem Webradio und auf Radio Ostfriesland vor. Wer Lust hat, kann gerne als Gast eine Sendung mit typischen Liedern und seinen Erinnerungen an damals mitgestalten. Beide Radios könnt ihr auch über unsere Smartphone-App "Wattwerker" hören.
Rockt mit uns, ihr Alten und Gebrechlichen! ;-)
Gruß aus Aurich
Uwe Penske

Donnerstag, 2. Februar 2017

DJ-Night 2017 - Infos zur Veranstaltung am 5. August in Jever

Zum 10jährigen Jubiläum der Diskothekenausstellung im Schlossmuseum in Jever gibt es die 5. DJ-Night. Hier dazu im Original eine Mail der Veranstalter:

Ein Klick aufs Bild für zur www.dj-night-jever.de

Im September 2007 wurde die Sonderausstellung „Break on through to the other side“ zu den Musikclubs und Diskos in Weser-Ems eröffnet, 5 Jahre später in großen Teilen in eine Dauerausstellung zum Thema Jugend- und Musikkultur überführt. Aus den einst geplanten acht Monaten Laufzeit sind zehn Jahre geworden, in denen die Ausstellung nicht nur zahllose Besucher hatte, sondern auch Ausgangs- oder Bezugspunkt für viele Projekte zu dem Thema war und ist.
Was liegt näher, als dieses Jubiläum mit einer großen DJ-Night zu feiern?! 
Am 5. August legen deshalb die DJs der einstigen Diskos noch einmal auf - eine einzigartige Gelegenheit, Freunde und Bekannte zu treffen, ausgewählte Musik der 60er, 70er und 80er Jahre zu genießen und zu tanzen. Außerdem werden wir auch den sanierten Innenhof nutzen, so dass wir wieder zwei Bühnen bespielen können – also noch mehr gute Musik und noch mehr Tanz.

Einlass ist ab 18 Uhr, Eintritt 12,- €. Der Besuch der Ausstellung an diesem und am nächsten Tag ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Karten sind ab sofort erhältlich: 
direkt im Schlossmuseum Jever, telefonisch unter 04461-969350, per mail über info@schlossmuseum.de oder über das Internet unter www.schlossmuseum.de
Auch im Whisky/Dr. Jack bei Rio in Wittmund gibt es Karten im Vorverkauf.

Weitere Infos: www.dj-night-jever.de

Im Zusammenhang mit dem Jubiläum bieten wir zwei weitere Veranstaltungen an:
A 60’s Drummer - 13.04.2017, 20:00 Uhr
Eine Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Mike Wells zur Geschichte der englischen Beat-Band „The Twilights“, die 1964 nach Wilhelmshaven kam, um ihren ersten gig in Deutschland im „Big Ben“ anzutreten. Nach anschließenden Konzerten in Oldenburg landeten sie in Norddeich bei „Meta“, um den Schuppen mit englischem Beat aufzumischen.
Das Buch beschreibt das furiose Leben einer Band des musikalischen Aufbruchs auf äußerst unterhaltsame Weise und mit tollem Lokalkolorit. Es liest Peter Hilton Fliegel, Chefdramaturg am Stadttheater Bremerhaven, begleitet vom ehemaligen Twilight-Mitglied Bob Gray und Jens Huismann (Gitarre).

Kiffen und Kriminalität - 04.08.2017 (am Abend vor der DJ-Night), 20:00 Uhr
Auch in den hiesigen Szene-Diskos waren und sind Drogen seit Ende der 60er Jahre präsent. Ihr Gebrauch und der Handel mit ihnen war und ist oft Anlass, die (nicht nur) jugendlichen Konsumenten strafrechtlich mit fatalen Folgen zu disziplinieren. Nachdem zahlreiche Staaten angesichts der erfolglosen Prohibitionspolitik die Entkriminalisierung weicher Drogen eingeleitet haben, wird auch hierzulande wieder vermehrt über entsprechende Maßnahmen diskutiert. Der Berliner Jugendrichter Andreas Müller stellt sein Buch „Kiffen und Kriminalität“ vor und erläutert sein Eintreten für die Entkriminalisierung von Haschisch und Marihuana.

Auch für diese beiden Veranstaltungen gibt es ab sofort Eintrittskarten zu je 6,- € im Vorverkauf: 
Schlossmuseum Jever, telefonisch unter 04461-969350, per mail über info@schlossmuseum.de oder über das Internet unter www.schlossmuseum.de

Sonntag, 29. Januar 2017

10. Februar 2017 - Rückblick auf das Listenjahr 2016

Am Anfang jeden neuen Jahres blicken wir zukünftig zurück auf das vorherige. Das Listenteam berichtet über ein Jahr Wattwerkerei: Unsere Gäste und deren Musik sowie Zahlen, Daten, Fakten aller Art.
Seit 2010 im Netz und bei Radio Ostfriesland: Die Liste der Wattwerker
Diesmal gibt es also einen Rückblick auf 2016 und einen Ausblick auf 2017. Verlost werden zwei Eintrittskarten für die - fast ausverkaufte - Survival-Fete am 1.4.

Wie immer senden wir bei Radio Ostfriesland jeden zweiten Freitag ab 20 Uhr zwei Stunden live aus dem Studio in Aurich, zwei weitere Stunden werden dann Songs aus der Liste vom Auto-DJ gespielt. Vier Stunden Mucke aus den progressiven Discos der 70er, 80er und 90er in Ostfriesland und umzu!

Rock 'N' Rollator, wenn das Altenheim Mucke macht ;-)
Mit Rock im Gruß
Uwe

Donnerstag, 26. Januar 2017

27. Januar 2017 - Emil ist wieder da!

Und er ist nicht allein: Frank von der Oldenburger Music-Station und Daniel begleiten ihn. Letzterer steht seit Jahren mit Emil am Plattenteller, wenn es heißt "DJ-Night" in Jever oder "Tiffany-Revival-Show" in Oldenburg.
Weggefährten seit den 70ern: Emil Penning (links) und Frank Jentson
Wir berichten von alten Zeiten und neuen Plänen und hören jede Menge von Emil ausgesuchte Musik. Nach den Veranstaltungstipps etwa gegen 21 Uhr hauen wir diesmal eines der bekannten Bilder mit dem Zylinder raus.
Diesmal zu gewinnen: Ein handsignierter 'Emil mit dem Zylinder' :)
Freitag um 20 Uhr geht es los, wie  immer live bei Radio Ostfriesland.

Emil, Frank und Daniel, wir freuen uns auf euch!

Mit Rock im Gruß
Uwe

Dienstag, 3. Januar 2017

Mother's Finest

Die Band aus Atlanta, im Süden der USA, spielt schon seit 1970 zusammen und kommt am 11. Februar 2017 auch in die Stadthalle Aurich. Mit dem Song "Baby Love" vom dritten Album spielen sie sich 1977 - im Eröffnungsjahr des Old Inn in Aurich - für immer in die Erinnerung aller Discogänger.

Wir dürfen hier mit freundlicher Erlaubnis des Schweizers Ueli Frey (www.uelifrey.ch) selten gesehene Aufnahmen der Band präsentieren. Er ist unter anderem seit den 70ern Konzertgänger und -fotograf und kennt damit viele Bands schon seit ihren Anfangsjahren. Ueli, herzlichen Dank für das Kino im Kopf für uns alten Recken der progressiven Discos in Ostfriesland und umzu!
Er kennt sie und sie kennen ihn: Ueli Frey (mit Brille) 1999 mit Mother's Finest
Quelle und Copyright: Ueli Frey (www.uelifrey.ch)
Oben links auf dem Bild Gitarrist und Gründungsmitglied Gary „Moses Mo“ Moore. Mo schon immer blond, ist Sängerin und Gründungsmitglied Joyce „Baby Jean“ Kennedy (Mitte) in Aurich vermutlich auch blond zu sehen. Und Sänger, Ehemann und Gründungsmitglied Glenn „Doc“ Murdock (2. von rechts) hat man auch schon blond gesehen. Als viertes Gründungsmitglied ist in der Mitte stehend Bassist Jerry „Wyzard“ Seay zu sehen.
1979 in Zürich: Mosos Mo links und rechts Gründungsmitglied und Schlagzeuger
Barry „B.B. Queen“ Borden. Er verlässt die Band und wechselt über Molly Hatchet
schließlich zu The Mashall Tucker Band.
Quelle und Copyright: Ueli Frey (www.uelifrey.ch)
Ebenfalls nicht mehr dabei: Gründungsmitglied und Keyboarder Michael Keck
Quelle und Copyright: Ueli Frey (www.uelifrey.ch)
Das Keyboard gibt es mittlerweile gar nicht mehr und am Schlagzeug sitzt Dion Derek Murdock, der Sohn von Sängerin Baby Jean und Sänger Doc. Ein zweiter Gitarrist stößt 1992 zur Gruppe: John „Red Devil“ Hayes. Das ist dann auch die Besetzung, die wir in Aurich erwarten: Familie Murdock/Kennedy mit Schlagzeug und Gesang, an den Saiteninstrumenten Moses Mo, Red Devil und Wyzard (Bass).

Bei dem Dampf, den die Gruppe machen wird, ist Bewegung angesagt und Entschuldigungen gibt es keine: Sängerin Baby Jean wird nächstes Jahr 70!
Wyzard, BB und Baby Jean 1979
Quelle und Copyright: Ueli Frey (www.uelifrey.ch)

Baby Jean und Moses Mo 2004
Quelle und Copyright: Ueli Frey (www.uelifrey.ch)
Baby Jean und Moses Mo 2016
Quelle und Copyright: Ueli Frey (www.uelifrey.ch)
Mother's Finest aktuell: Red Devil, Doc, Mo, Baby Jean, Wyzad und Dion (v.l.)
Genehmigung: Mo via Twitter
Auf den Konzertplakaten steht "Goody 2 Shoes & The Filthy Beast". Das ist nicht die Vorgruppe, sondern das aktuelle Album. Hier gehts zum Trailer und mehr auf Youtube. Die Namensgebung der Alben ist überhaupt individull: Die ersten beiden heißen beide gleich: Mother's Finest ;-) 

Mehr Infos im Internet und bei Facebook.

In unser Sendung am 13.01.2017 spielen wir zwei bislang bei uns ungespielte Songs vom Mother's Finest.